Logo: Budget für Arbeit

Budget für Arbeit nutzen

denn es muss nicht immer Werkstatt sein

Seit 1. Januar 2018 können behinderte Menschen, die einen Rechtsanspruch auf eine Beschäftigung in einer Werkstatt für behinderte Menschen haben, auch das Budget für Arbeit nutzen. Wenn sie einen Arbeitgeber finden, der sie beschäftigt, gibt es hierfür Zuschüsse. Damit soll mehr behinderten Menschen eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt mit Tariflohn und Sozialversicherung ermöglicht werden. 

Mit dem von der Aktion Mensch geförderten Projekt "Inklusive Alternativen zur Werkstatt für behinderte Menschen bekannt machen und unterstützen" bietet der Verein für Menschenrechte und Gleichstellung Behinderter NETZWERK ARTIKEL 3 mit dieser Internetseite einige Informationen zu folgenden Fragen an.


 

FragezeichenWie funktioniert das Budget für Arbeit genau?

Welche Regeln gelten dafür?

Gibt es gute Beispiele?

Welche aktuellen Infos gibt es zum Budget für Arbeit?

Wir hoffen, dass wir mit dieser Internetseite diese und andere Fragen beantworten können. Vor allem hoffen wir, dass es zukünftig noch mehr behinderte Menschen gibt, denen mit Hilfe des Budget für Arbeit die Türen zu einer inklusiven und gleichberechtigten Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt geöffnet werden. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie dieses Anliegen unterstützen.

 

Hotline zum Persönlichen BudgetBei Fragen zum Budget für Arbeit können Sie sich an die Beratungshotline zum Persönlichen Budget wenden. Die Telefonnummer lautet 01805 47 47 12 (14 Cent pro Minute, Anrufe aus dem Mobilfunknetz können teurer sein).

Link zu weiteren Infos zur Beratungshotline zum Persönlichen Budget


 

Logo: EUTBSie können sich aber auch an die ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstellen (EUTB) in Ihrer Nähe werden.

Link zur Liste der ergänzende unabhängigen Teilhabeberatungsstellen, um eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe zu finden

 

 

 

Logo: gefördert durch die Aktion Mensch